1. Schelling-Werkstatt: 200 Jahre Freiheitsschrift

Die Frage nach dem System: Vernunft und Freiheit in Schellings Freiheitsschrift? - Zum zweihundertjährigen Jubiläum der Philosophischen Untersuchungen über das Wesen der menschlichen Freiheit.

Die Schelling-Werkstatt nimmt sich vor, die Freiheitsschrift hinsichtlich des begrifflichen Verhältnisses von »Vernunftsystem« und »Freiheit« kritisch zu lesen und die Frage zu stellen, welches Rationalitätsparadigma geeignet ist, ein Verständnis der menschlichen Freiheit zu bieten. Die Freiheitsschrift ist eine Herausforderung für das vernünftige Denken: Dies sowohl im Kontext der klassischen deutschen Philosophie, für die das Paradigma systematischer Rationalität gilt, als auch in modernen Ansätzen, z.B. bei Heidegger. Es drängt sich die Frage auf, ob und inwiefern es überhaupt möglich ist, die menschliche Freiheit im Rahmen eines philosophischen Systems zu erklären? Oder kommt der Verzicht auf das System dem Verzicht auf vernünftiges Philosophieren überhaupt gleich, weshalb nur ein System dazu fähig sei, vernünftiges Verständnis menschlicher Freiheit zu liefern? Fragen, die angesichts der hirnphilosophischen Debatten um Willensfreiheit nach wie vor von zwingender Aktualität sind.

Laufzeit: 6.06.2009 - 6.06.2009
Zeiten: von 10:45-19:30 Uhr
Ort: Die Workshop wird im Raum H2035 des Hauptgebäudes der Technischen Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, stattfinden.
Förderung: Es wird keine Förderung beantragt.